Nicht nur die Stiftung Deutsche Sprache (besonders mit ihrer Aktion “Lebendiges Deutsch”) möchte kein ‘Denglisch’ mehr hören, nicht nur die Académie Française ist gegen ‘Franglais’ – nein, jetzt beginnen auch die Italiener, sich gegen (gefühlt) zu viele Einflüsse des Englischen zu wehren und das ‘Anglitaliano’ zu verdrängen. Der Telegraph berichtet über die Bemühungen der Dante-Alighieri-Gesellschaft, die die Besucher ihrer Internetseiten dazu aufgefordert hatte, den hässlichsten Anglizismus im Italienischen zu wählen: Italians vote for ugliest English words.

Ich finde ja den ganzen Artikel interessant, aber wenn jemand neugierig ist und wenig Zeit hat – die Hitliste der ungeliebtesten Ausdrücke führen an:

‘weekend’, ‘welfare’ and ‘OK’, followed by ‘briefing’, ‘mission’, ‘know how’, ’shampoo’ and ‘cool’.

The worlds of business and politics contribute many of the alien words, from ‘question time’ to ‘premier’ and ‘bipartisan’.

Other English words regularly used by Italians which escaped the ire of the society’s correspondents include ’sexy’, ‘webmaster’ and ‘water’, short for water closet or lavatory.

“Italians unite against il weekend”, the society declared on its website. “In short, it is clear that Italians are calling for more respect and more protection for correct language.”

Doch Korrespondent Nick Squires ist sich sicher: “Many Italians are unlikely to be swayed by such exhortations.”

Advertisements