Diese etwas provokante Frage stellt Thomas Steinfeld in der heutigen SZ in seinem Artikel über einen Nachruf auf die Literaturkritik in der amerikanischen Presse:

Neun Jahre lang war Steve Wasserman der “literary editor” der Los Angeles Times und damit Herr über eine der drei großen Literaturredaktionen …

[… weiter …]

Advertisements