Ich habe gestern und heute herumexperimentiert und eine WordPress-Installation auf meiner Homepage eingerichtet. Das läuft zwar ganz schön, aber es gibt einige Einschränkungen, denn unser gutes „Bürgernetz“, auf dessen Server der Großteil meiner Daten liegt, hat nur MySQL 3.23. Das bedeutet, dass WordPress nicht in der neuesten Version läuft, sondern nur in 2.08. – Weiß jemand, ob da ein großer Unterschied besteht?
Jedenfalls: Einiges ist unpraktischer und umständlicher. So muss ich mich beispielsweise immer erst einloggen und dann auf „Write“ klicken, wenn ich einen neuen Beitrag erstellen will, statt wie hier im Topframe auf „New Post“ zu klicken. Auch dieses Theme hier kann ich nicht in derselben Form verwenden, denn die Sidebar Widgets laufen dort nicht.
Also, wie soll ich sagen … es ist ein bisschen wie in dem schönen Dialog in P. G. Wodehouses The Code of the Woosters:

‘Well, that’s how it is with me. I wabble, and I vacillate—if that’s the word?’
‘Perfectly correct, sir. […] I quite understand, sir. And thus the native hue of resolution is sicklied o’er with the pale cast of thought, and enterprises of great pith and moment in this regard their currents turn awry and lose the name of action.’
‘Exactly. You take the words out of my mouth.’

Was raten mir die geschätzten mit WordPress erfahrenen Besucher?
Ach ja – zum Vergleich: Der selbst installierte Blog liegt hier:

Adventures in the Tulgey Wood

Advertisements